Empfehle uns weiter:  Empfehle Koyaanisqatsi weiter auf Twitter Empfehle Koyaanisqatsi weiter auf Facebook Empfehle Koyaanisqatsi weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Koyaanisqatsi weiter in Google Buzz/Reader

Koyaanisqatsi

USA   1976-1982
Regie:Godfrey Reggio
Kamera:Ron Fricke
Musik:Philip Glass
Länge:87 min.

Wolken ziehen im Eiltempo über den Himmel, Menschen wimmeln wie Ameisen in den Städten, aus dem Off ertönt dazu die minimalistische Musik von Phillip Glass -- »Koyaanisqatsi« kommt aus der Sprache der Hopi Indianer und bedeudet »Leben aus dem Gleichgewicht.« Ohne Worte erzählt der Film umso eindringlicher von der Zerstörung der Natur durch den Menschen.
Durch Montage und Zeitraffer bringt Godfrey Reggios experimenteller Dokumentarfilm völlig neue Bilder hervor: beeindruckend, monumental, teilweise auch zynisch. Atemberaubenden Naturaufnahmen werden Bilder der menschlichen Massengesellschaft gegenüber gestellt. 1982 fertiggestellt hat sich dieser Film längst zum Kultstreifen entwickelt, sein Thema ist heute leider noch immer genauso aktuell wie vor 20 Jahren.

(Markus )

Links:

mehr Details zu diesem Film...

Empfehle uns weiter:  Empfehle Koyaanisqatsi weiter auf Twitter Empfehle Koyaanisqatsi weiter auf Facebook Empfehle Koyaanisqatsi weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Koyaanisqatsi weiter in Google Buzz/Reader