Empfehle uns weiter:  Empfehle Das Leben - ein Pfeifen weiter auf Twitter Empfehle Das Leben - ein Pfeifen weiter auf Facebook Empfehle Das Leben - ein Pfeifen weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Das Leben - ein Pfeifen weiter in Google Buzz/Reader

Das Leben - ein Pfeifen

(Orig.: La vida es silbar )

Kuba/Spanien   1998

OmU

Regie:Fernando Pérez
Buch:Fernando Pérez, Eduardo del Llano
Kamera:Raúl Pérez Ureta
Musik:Edesio Alejandro
Darst.:Luis Alberto García,
Isabel Santos
Coralia Veloz
Claudia Rojas
Länge:106 min.

Fernando Pérez' neuer Film überzeugt nämlich zuallererst einmal durch die Meisterschaft der Photographie von Raúl Pérez Ureta und durch eine Musikalität, wie sie schon seit längerer Zeit in keinem lateinamerikanischen Film mehr zu finden war.



«La vida es silbar», der sich jeder eindimensionalen Deutung konsequent verweigert, thematisiert - trotz seinen surrealistischen Höhenflügen, die an die besten Momente in den Filmen der Argentinier Eliseo Subiela und Fernando Solanas erinnern - ein uraltes Thema: die Suche nach dem Glück im Leben. Gleichzeitig ist der Film ein Aufruf zu Toleranz und zu Respekt vor dem Anderssein des Mitmenschen. (NZZ)

(Henrik )

Links:

Empfehle uns weiter:  Empfehle Das Leben - ein Pfeifen weiter auf Twitter Empfehle Das Leben - ein Pfeifen weiter auf Facebook Empfehle Das Leben - ein Pfeifen weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Das Leben - ein Pfeifen weiter in Google Buzz/Reader