Empfehle uns weiter:  Empfehle Rom, offene Stadt weiter auf Twitter Empfehle Rom, offene Stadt weiter auf Facebook Empfehle Rom, offene Stadt weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Rom, offene Stadt weiter in Google Buzz/Reader

Rom, offene Stadt

(Orig.: Roma, Citta Aperta )

Italien   1945

Schwarz-Weiß

Regie:Roberto Rossellini
Buch:Sergio Amidei, Federico Fellini
Kamera:Ubaldo Arata
Musik:Renzo Rossellini
Darst.:Anna Magnani (Pina)
Aldo Fabrizi (Don Pietro Pellegrini)
Marcello Pagliero (Giorgio Manfredi/Luigi Ferrars)
Länge:100

Die Aktivitäten, die Verfolgung und das grausame Ende einer italienischen Widerstandsgruppe zur Zeit der deutschen Besatzung Roms (1944). Im Mittelpunkt die Schicksale eines in einer illegalen Druckerei beschäftigten Arbeiters und eines Priesters, der ihm und anderen Verfolgten Schutz gewährt.
Der Film wurde noch während des Krieges konzipiert und beruft sich auf historisch belegte Begebenheiten. Rossellini inszenierte mit persönlichem, spontanem Engagement in dokumentarischem Stil. Ein Zeugnis der Zeitgeschichte -- und ein Meilenstein der Filmgeschichte, der den italienischen »Neorealismus« weltweit berühmt machte.


Links:

mehr Details zu diesem Film...

Empfehle uns weiter:  Empfehle Rom, offene Stadt weiter auf Twitter Empfehle Rom, offene Stadt weiter auf Facebook Empfehle Rom, offene Stadt weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Rom, offene Stadt weiter in Google Buzz/Reader