Empfehle uns weiter:  Empfehle Spur der Steine weiter auf Twitter Empfehle Spur der Steine weiter auf Facebook Empfehle Spur der Steine weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Spur der Steine weiter in Google Buzz/Reader

Spur der Steine

DDR   1966
Regie:Frank Beyer
Buch:Erik Neutsch (Roman)
Karl-Georg Egel (Drehbuch)
Kamera:Günter Marczinkowski
Musik:Wofram Heicking
Darst.:Manfred Krug
Krystyna Stypulkowska
Eberhard Esche
Länge:139 Min.

Absoluter King auf der Großbaustelle Schkona ist der großspurige und auch körperlich fast ungeschlachte Brigadier Hannes Balla. Er genießt vor allem bei seiner Truppe höchstes Ansehen, weil er dafür sorgt, daß die Abrechnungen und die Prämien stimmen. Ein bißchen ungemütlich wird es Hannes allerdings, als die junge Technologin Kati Klee und der neue Parteisekretär Werner Horrath auf der Baustelle erscheinen. Hannes sieht seine "Unangreifbarkeit" und seinen Ruf gefährdet, weil Horrath eine durchaus interessante Persönlichkeit ist, die den Vergleich mit Balla nicht zu scheien braucht. Und Kati Klee zwingt Hannes, ein bißchen die Draufgängermaske zu lüften und etwas von seinem wahren Wesen preiszugeben. Balla verliebt sich in Kati. Aber auch Horrath liebt - trotz Frau und Kind, an denen er hängt und die ihn in Rostock erwarten - die junge Technologin. Er kann sich nicht entscheiden....


Links:

mehr Details zu diesem Film...

Empfehle uns weiter:  Empfehle Spur der Steine weiter auf Twitter Empfehle Spur der Steine weiter auf Facebook Empfehle Spur der Steine weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Spur der Steine weiter in Google Buzz/Reader