Empfehle uns weiter:  Empfehle Das Netz weiter auf Twitter Empfehle Das Netz weiter auf Facebook Empfehle Das Netz weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Das Netz weiter in Google Buzz/Reader

Das Netz

Deutschland   2003
Regie:Lutz Dammbeck
Buch:Lutz Dammbeck
Kamera:Thomas Plenert, Istvan Imreh, James Carman
Länge:115 min

Komplexe filmische Recherche über die Zusammenhänge von Computern, Geheimdiensten und Subkultur. Ausgehend von verwandten Begrifflichkeiten, untersucht der dokumentarische Film frühe Wechselbeziehungen zwischen kulturellen und politischen Sphären, die auf den ersten Blick wenig miteinander zu tun haben. Im Mittelpunkt steht der Fall des Mathematikprofessors Theodore John Kaczynski, der 1996 als mutmaßlicher ?Unabomber? verhaftet wurde. In seiner Figur verschmelzen Widersprüche aus Anpassung und Verweigerung, ohne sich aufzulösen. Dem Film und seinem Regisseur Lutz Dammbeck geht es nicht um investigative Aufklärung; vielmehr setzt Dammbeck sich selbst als Künstler zu den aufgeworfenen Konstellationen ins Verhältnis und verortet die Fragestellungen autobiografisch. (Lexikon des internationalen Films) "Auf seiner Reise quer durch die USA sucht Dammbeck die Protagonisten der technologischen Revolutionen durch Computer, Virtualität und Internet auf, befragt sie nach ihren Motiven und konfrontiert sie mit Kaczynskis Thesen und Meinungen. Hierdurch ergibt sich ein vielschichtiges Netz, das eine Art geistiger Landkarte unseres heutigen Denkens und Glaubens darstellt und zugleich eine philosophische Reflexion über die Herrschaft und Beherrschbarkeit einer Technologie ist, die sich längst durchgesetzt hat und die zum festen und nicht zu hinterfragenden Bestandteil unseres Lebens geworden ist. Nicht immer wissen die Experten eine Antwort auf die insistierenden Fragen des Filmemachers nach dem zugrundeliegenden Weltbild und danach, welchen Stellenwert der Mensch eigentlich in diesem unbarmherzigen technokratischen System überhaupt noch hat. Doch vielleicht geht es auch nicht darum, auf alles eine Antwort zu finden, sondern manchmal einfach die richtigen und die unbequemen Fragen zu stellen." (kino-zeit.de)

(Markus )

Links:

mehr Details zu diesem Film...

Empfehle uns weiter:  Empfehle Das Netz weiter auf Twitter Empfehle Das Netz weiter auf Facebook Empfehle Das Netz weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Das Netz weiter in Google Buzz/Reader