Empfehle uns weiter:  Empfehle Der diskrete Charme der Bourgeoisie weiter auf Twitter Empfehle Der diskrete Charme der Bourgeoisie weiter auf Facebook Empfehle Der diskrete Charme der Bourgeoisie weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Der diskrete Charme der Bourgeoisie weiter in Google Buzz/Reader

Der diskrete Charme der Bourgeoisie

Frankreich   1972
Regie:Louis Bunuel
Buch:Louis Bunuel,
Jean-Claude Carriere
Darst.:Fernando Rey, Paul Frankeur,
Delphine Seyring, Bulle Ogier,
Stephane Audran, Milena Vukotic,
Länge:101 Minuten

"Der diskrete Charme der Bourgeoisie"<i> ist ein Meisterwerk des filmischen Surrealismus und der erste Teil der Genre-Trilogie zusammen mit den Filmen "Das Fantom der Freiheit" und "Das obskure Objekt der Begierde", die zugleich der letzten Dekade seines reichen Schaffens angehören.

Bunuel hat hier seine größte Aufmerksamkeit der Vernichtung, der Morallosigkeit und Hypokrisie der höheren Gesellschaftsschichten gewidmet. In der Chinese Box-Form, und erwiesene Mittel (absurd, grotesk und unerwartet) benutzend, untersucht er die moderne Gesellschaft. Wie immer werden Kirche, Militär, Polizeiapparat, Diplomatie und die Justiz am stärksten getroffen.

(Nebojsa )

Empfehle uns weiter:  Empfehle Der diskrete Charme der Bourgeoisie weiter auf Twitter Empfehle Der diskrete Charme der Bourgeoisie weiter auf Facebook Empfehle Der diskrete Charme der Bourgeoisie weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Der diskrete Charme der Bourgeoisie weiter in Google Buzz/Reader