Empfehle uns weiter:  Empfehle Das Boot weiter auf Twitter Empfehle Das Boot weiter auf Facebook Empfehle Das Boot weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Das Boot weiter in Google Buzz/Reader

Das Boot

Deutschland   1981
Regie:Wolfgang Petersen
Buch:Lothar G. Buchheim
Kamera:Jost Vacano
Musik:Klaus Doldinge
Darst.:Jürgen Prochnow
Herbert Grönemeyer
Klaus Wennemann
Länge:149

Es geht um die Feindfahrt eines deutschen U-Bootes, aber auch um die im U-Boot eingepferchte Gruppe von Menschen unter recht barbarischen Bedingungen, und um den Aberwitz und die Sinnlosigkeit eines überflüssigen Krieges. Dies drängt sich jenseits von Schubladendenken - ob "Kriegs-" oder "Antikriegsfilm" - in intensiven, suggestiven Bildern auf, die den Betrachter mit einbeziehen in einen klaustrophobischen gespenstischen Zustand, der nur auf diese Weise faßbar wird. Dem entgegengesetzt operiert die wagnerianisch angehauchte Musik, die mit ihrem Schwulst den Bildern einen ganz anderen, einen glorifizierenden Sinn gibt.

(Michael )

Empfehle uns weiter:  Empfehle Das Boot weiter auf Twitter Empfehle Das Boot weiter auf Facebook Empfehle Das Boot weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Das Boot weiter in Google Buzz/Reader