Empfehle uns weiter:  Empfehle Kurz und Schmerzlos weiter auf Twitter Empfehle Kurz und Schmerzlos weiter auf Facebook Empfehle Kurz und Schmerzlos weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Kurz und Schmerzlos weiter in Google Buzz/Reader

Kurz und Schmerzlos

Deutschland   1998
Regie:Fatih Akin
Buch:Fatih Akin
Kamera:Frank Barbian
Musik:Ulrich Kodjo Wendt
Darst.:Mehmet Kurtulus,
Aleksandar Jovanovic,
Adam Bousdoukus,
Länge:100 Minuten

"Liebe, Tod, Verrat: ein explosiver Mix aus Großstadtpoesie,Thriller-Motiven, realitäts-naher Milieuschilderung und Kinomythen"<b><i>
Der Türke Gabriel, der Grieche Costa und der Serbe Bobby sind alte Freunde. Gabriel ist gerade aus der Haft entlassen worden und führt jetzt ein normales Leben fern ab jeder (Klein)Kriminalität. Seine Freunde können das nicht verstehen. Bobby hegt sogar Ambitionen mit der Waffenmafia.
Mit viel Einfühlungsvermögen und Gespür für Balance zwischen temporeichen und emotionalen Szenen, vermittelt der Regiesseur dem Zuschauer glaubhaft die Charaktere und deren Konflikte. Auch Liebe, Ehre und Sucht nach Ruhm spielen eine Rolle.
Immer weiter werden die Freunde in die kriminellen Machenschaften der Mafia verwickelt, bis die Hand-lung ein blutiges Ende nimmt.

(Jürgen )

Empfehle uns weiter:  Empfehle Kurz und Schmerzlos weiter auf Twitter Empfehle Kurz und Schmerzlos weiter auf Facebook Empfehle Kurz und Schmerzlos weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Kurz und Schmerzlos weiter in Google Buzz/Reader