Empfehle uns weiter:  Empfehle Stirb nicht ohne mir zu sagen wohin du gehst weiter auf Twitter Empfehle Stirb nicht ohne mir zu sagen wohin du gehst weiter auf Facebook Empfehle Stirb nicht ohne mir zu sagen wohin du gehst weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Stirb nicht ohne mir zu sagen wohin du gehst weiter in Google Buzz/Reader

Stirb nicht ohne mir zu sagen wohin du gehst

(Orig.: No te mueras sin decirme a donde vas )

Argentinien   1995

OmU

Regie:Eliseo Subiela
Buch:Eliseo Subiela
Kamera:Hugo Caloce
Musik:Pedro Aznar
Darst.:Mariana Arias, Dario Grandinetti, Oscar Martinez,
Mónica Galán, Tincho Zabála
Länge:120 min

Leopoldo ist Filmvorführer und Erfinder. Nachdem sein Kino verkauft werden muß, steckt er alle Energie in ein Gerät, das er zusammen mit seinem an den Rollstuhl gefesselten Freund Oscar entwickelt hat: den Traumkollektor, welcher Träume aus dem Unterbewußtsein hervorholt. Da erscheint eine schöne Frau, die vor 100 Jahren lebte und damals die Geliebte eines Kinoerfinders war. Leopold erkennt, daß er die Reinkarnation des Geliebten von damals ist...
Großer Preis Filmfestival Montreal 1995

(Helmut )

Links:

mehr Details zu diesem Film...

Empfehle uns weiter:  Empfehle Stirb nicht ohne mir zu sagen wohin du gehst weiter auf Twitter Empfehle Stirb nicht ohne mir zu sagen wohin du gehst weiter auf Facebook Empfehle Stirb nicht ohne mir zu sagen wohin du gehst weiter im StudiVZ/MeinVZ/SchülerVZ Empfehle Stirb nicht ohne mir zu sagen wohin du gehst weiter in Google Buzz/Reader